Due Diligence: Die Grundlage

eval

  • Information über die Herkunft, Art und Menge des Holzes
  • Name und Anschrift des Waldeigentümers
  • Dokumentation, aus der sich ergibt, dass das Holz legal geschlagen ist
  • Risikoanalyse des illegalen Einschlags:
    • Ist das Holz nachweislich legal geschlagen und von einer dritten Partei oder mit Zertifikat für nachhaltige Forstwirtschaft (z.B. FSC, PEFC) kontrolliert worden?
    • Kommt bei der betreffenden Holzart und/oder im Herkunftsland viel illegaler Einschlag vor?
    • Wie komplex ist die Holzkette?
  • Bei hohem Risiko oder illegalem Einschlag: mildernde Maßnahmen, z.B. die Einrichtung einer Kontrolle durch eine unabhängige Partei (wie die FSC- oder PEFC-Zertifizierung) oder ausschließlich Holz mit einer FLEGT-Genehmigung, das im Rahmen der EUTR grundsätzlich als legales Holz angesehen wird.

 

Um den Anforderungen des Holzeinkaufs und den Risiken, die damit verbunden sind, zu entsprechen, hat die REMERINK GROUP ein System an Sorgfaltspflichtregelungen entwickelt mit:

  • Regelmäßige Analyse und fortwährende Überwachung der Risiken innerhalb der gesamten Lieferungskette,
  • Audits auf dem Gebiet der Lieferanten, von Forstwirtschafts- und industriellen Sachverständigen im betreffenden Land auf der Grundlage der Auswertungskriterien, die sich auf die gesamte Gesetzgebung beziehen, die auf den Holzeinschlag und die Holzverwertung Anwendung findet, wie auch die entsprechenden Durchführungsbestimmungen,
  • Unterstützung der Lieferanten beim Ergreifen von Maßnahmen, um die Risiken zu reduzieren (Beratung bei der Forstwirtschaft, Einreichung und Zertifizierung einer Kontrollkette),
  • Ein Dokumentensystem, um die Erfüllung dieser Verpflichtungen sicher zu stellen.

 

systeme_dds

 

Für die weitere Ausfüllung der Sorgfaltspflichtregelung hat die REMERINK GROUP sich dafür entschieden, ein System von Sorgfaltspflichtregelungen zu erstellen und umzusetzen. In Kooperation mit C. Duhesme Conseils und Agence MIDA aus Frankreich wurde für die afrikanischen Produktionsländer eine Risikoinvenarisierungsanalyse erstellt. Darüber hinaus wurde ein Due Diligence-System entwickelt. Mittels dieses Systems wurden alle Lieferanten ausgewertet. Es gibt eine dauerhafte Interaktion zwischen der REMERINK GROUP und seinen Lieferanten, um eine absolute Legalität anzustreben. Zudem wurden Einkaufsverfahren entwickelt und ist eine Einkaufspolitik formuliert werden.

Rückblick auf ein Jahr der Auswertungen und Anwendung der europäischen Holzverordnung durch die                         REMERINK GROUP